“Ich will helfen”

Sicher spenden

"Ich will helfen"

“Ich will helfen”: Auf jede einzelne Spende kommt es an, um im Notfall schnell helfen zu können. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Bürger auf unabhängige Prüfsiegel und ähnliche Kriterien seriöser Hilfsorganisationen achten. Foto: djd/Aktion Deutschl

(mpt-12/235) Viele Menschen sagen sich: “Ich will helfen”. Doch bei der ständig steigenden Anzahl an Hilfsorganisationen verlieren Verbraucher schnell den Überblick. Spendenwilligen stellt sich immer die Frage danach, wo die Spende effektiv genutzt wird und wirklich bei den Notleidenden ankommt. Unabhängige Aktionsbündnisse und Spendensiegel sorgen für Durchblick.

Schnell und unbürokratisch helfen

Erdbeben, Überflutungen, Tsunamis, Bürgerkriege und Flüchtlingswellen – überall auf der Welt passieren immer wieder schreckliche Katastrophen. Aktionsbündnisse beginnen in solch plötzlichen Notsituationen unbürokratisch und schnell mit der Hilfe. Bei Aktion Deutschland Hilft zum Beispiel vereinen sich über 20 international agierend Hilfsorganisationen. Seit 2001 hilft die von kulturellen, religiösen und politischen Ansichten unabhängige Organisation bei Katastrophen weltweit. Die verschiedenen Erfahrungen der Bündnispartner ergänzen sich dabei, so dass optimal geholfen werden kann. Das gemeinsame Ziel einer schnellen und bestmöglichen Hilfe für die Leidtragenden vereint sie. Eine gute Kommunikation und sinnvolle Zusammenarbeit machen dieses Teamwork möglich.

Ausgezeichnete Hilfsorganisationen

Damit im Ernstfall ein schnelles Eingreifen überhaupt möglich ist, richtete Aktion Deutschland Hilft einen Katastrophen-Fonds ein, der es innerhalb kürzester Zeit erlaubt, Hilfsmaßnahmen zu ergreifen. Wasser, Zelte und Decken, Lebensmittel und Medikamente gelangen so ohne Verzögerung zu den Opfern. Spender können sicher sein, dass ihr Wunsch “Ich will helfen” hier gehört wird. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) zeichnete Aktion Deutschland Hilft schon 2008 mit dem DZI-Spendensiegel aus. Als bisher einziges Bündnis darf sie dieses Zeichen für geprüfte Wirtschaftlichkeit und Transparenz tragen.

Internationale Richtlinien zur Qualitätssicherung

Nationale und internationale Richtlinien für die Qualitätssicherung in der Nothilfe geben weitere Orientierung bei der Suche nach einer guten Hilfsorganisation. So vereinigen sich zum Beispiel unter dem “Sphere Project” humanitäre Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt. Die Mitglieder dieses Projekts verpflichten sich verbindlich zu karitativen Qualitätsstandards, die von der Europäischen Union, den Vereinten Nationen und vom Auswärtigen Amt anerkannt sind. Auch der jedes Jahr vergebene Transparenzpreis von PricewaterhouseCoopers zeichnet vorbildliche Organisationen aus.

Mehr Informationen auch auf den Seiten der RatGeberZentrale.

Netzwerk PR bietet seinen Kunden Ratgebertexte und Online-PR. Dabei steht immer der Nutzwert im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Die Texte werden von einem Team aus Journalisten und Fachautoren verfasst. Bei Bedarf können zusätzliche Dienstleistungen wie Fotobeschaffung, Suchmaschinenoptimierung und sogar Webseiten-Gestaltung sowie graphische Leistungen in Anspruch genommen werden. Netzwerk PR verfügt über ein Netzwerk von Fachjournalisten, Webdesignern, SEO-Fachleuten und PR-Beratern, um allen Ansprüchen gerecht zu werden.

Kontakt:
Netzwerk PR
Rainer Langmuth
Danziger Str. 41
50226 Frechen
02234/8097244
info@netzwerk-pr.de
http://www.netzwerk-pr.de