Schutz vor Autobumsern durch die Malusdatei

Schutz vor Autobumsern durch die Malusdatei

Malus ist das lateinische Wort für “schlecht”. Und genau hiermit wird auch eine Einstufung von Versicherungsnehmern bezeichnet, die überdurchschnittlich hohe Kosten für eine Versicherungsgesellschaft verursachen. Generell basiert eine Berechnung eines Beitrages für die Kraftfahrzeugversicherung bei 100 Prozent. Die sogenannte Malusdatei erfasst alle Autofahrer, die sich aufgrund ihrer Schadensituation in den Malusbereich gebracht haben, die also mehr als 100 Prozent Versicherungsbeitrag bezahlen müssen, weil Schäden verursacht wurden. Wichtig für Versicherungsnehmer zu wissen ist, dass der Zugriff auf diese Datei für alle Kraftfahrzeugversicherer gleichermaßen gegeben ist. Ein Wechsel zu einem anderen Versicherer hilft also nicht, die Beiträge für die Kfz Versicherung zu reduzieren.

Die Malusdatei der Autoversicherung wird zentral geführt. Der Hintergrund dieser Datei ist, dass so verhindert werden soll, dass Autofahrer, die aufgrund von zahlreichen Schäden hohe Versicherungsbeiträge zahlen müssen, dies zu umgehen versuchen. Würde nämlich bei einem Fahrzeugwechsel von den Autofahrern die Kraftfahrzeugversicherung gewechselt und in diesem Zusammenhang kein Vorversicherer angegeben, könnte sich auch bei zahlreichen Schäden ein relativ geringer Versicherungsbeitrag erzielen lassen. Und genau um dies zu verhindern, wurde die Zentraldatei eingeführt, denn letztlich kann bei zahlreichen Schäden ein Beitragssatz von bis zu 240 Prozent anfallen. Die Meldung an die Datei erfolgt übrigens ohne Zutun des Fahrers automatisch dann, wenn der Autofahrer sich in seiner Autoversicherung in einer Schadensklasse befindet.

Innerhalb der Malusdatei der Autoversicherung werden verschiedene Daten über den entsprechenden Autofahrer gespeichert. Dazu gehören zunächst der Name und die Adresse des Versicherungsnehmers. Auch die Schadensklasse wird erfasst. Zudem wird die Anzahl der gemeldeten Schäden für das Erfassungsjahr aufgenommen. Wichtig für die Datei ist auch die Angabe des Kfz-Kennzeichens. Letztlich gehört zur korrekten Aufnahme der Daten auch die Benennung des Versicherers sowie die Versicherungsscheinnummer, unter der die Malusklasse erreicht wurde. Auf die Malusdatei haben übrigens alle Autoversicherungen gleichermaßen Zugriff. Nur so kann verhindert werden, dass ein Autofahrer unter Angabe falscher Daten einen preiswerteren Versicherungsschutz erzielt, als ihm eigentlich zustünde.

Für den Autofahrer ergeben sich aus der Aufnahme in diese Datei natürlich Konsequenzen. Der Versicherungsschutz ist nun besonders teuer und wer sich sogar in die Malusklasse von 240 Prozent gebracht hat, muss auch für ein relativ kleines Fahrzeug einen sehr hohen Versicherungsbeitrag entrichten. Gerade bei einem Versicherungswechsel sollte ein Autofahrer daher unbedingt bei den Angaben zur Schadensklasse unbedingt die Wahrheit walten lassen. Falsche Angaben können von dem neuen Versicherer problemlos aufgedeckt werden. Gleichzeitig kann bei Falschangaben zum Versicherungsantrag ein Schutz versagt werden. Kommt die falsche Information erst nach Abschluss des Vertrages heraus, kann seitens der Autoversicherung sogar rückwirkend der Versicherungsschutz gekündigt werden.

Mehr zum Inhalt der Malusdatei unter www.kfzversicherungsvergleich.net/malusdatei.php

KfzVersicherungsvergleich.net – Das große Vergleichsportal für KFZ-Versicherungen, Verkehrsrechtsschutzversicherungen und Motorradversicherungen. Viel Know-How wartet auf die Leser des Portals, das für Kunden wichtige Tipps bereit hält.

Kontakt:
kfzversicherungsvergleich.net
Andre Finzel
Am Schulacker 2
64846 Gross-Zimmern
06071-826438
webpower123@hotmail.de
http://www.kfzversicherungsvergleich.net